Ziele

Leistung

Viele Menschen, die in ihrem Bereich besondere Leistungen erbringen wollen, sind auch in besonderer Weise auf den intelligenten Gebrauch ihrer körperlichen Ressourcen angewiesen. Denn durch Raubbau an ihnen lassen sich dauerhaft solche Leistungen nicht erzwingen. Das gilt vor für Musiker, Sportler, Schauspieler, Tänzer und auch für andere Leistungsträger.


Kommunikation

Bei vielen Tätigkeiten steht und fällt die Leistung mit der Qualität des Kontaktes zu anderen. Führungskräfte, Dozenten, u. a., profitieren von einer guten Körperwahrnehmung und der damit verbundenen Präsenz. So können sie authentisch und wirksam kommunizieren und ein Gespür für unausgesprochene Anliegen ihres Gegenübers entwickeln. 


Kreativität

Neue Ideen und Inspirationen, Motivation und Begeisterung kommen „aus dem Bauch heraus“. Von Geburt an verknüpfen wir unsere Sinneseindrücke und Erfahrungen durch Bewegung. Das Experimentieren mit ungewöhnlichen Bewegungen und das daraus resultierende neue Körpergefühl beflügeln daher die Kreativität. Achtsamkeit und Hineinspüren in den Körper öffnen den Zugang zum Denken mit dem Körper.


Orientierung

Nachdem wichtige Ziele erreicht sind, steht oft eine Neuorientierung an. Gerade nach anstrengenden Phasen haben sich aber meist viele Spannungen im Körper angehäuft, die die inneren Stimmen übertönen und verzerren. Dann ist es wichtig, erst einmal wieder in seinem Körper „anzukommen“. Denn eine Entscheidung für neue Ziele kann nur von Dauer sein, wenn sie von innen kommt, wenn sie vom ganzen Organismus getragen wird. 


Einklang

Ein erfolgreiches Leben voller Leistung und Kreativität ist auf Dauer nur zu erreichen, wenn man mit sich selbst in Einklang ist. Dazu gehört, die Bedürfnisse und auch die Grenzen des Organismus zu respektieren und seine innere Stimme hören zu können. Es bedarf der Fähigkeit, sich gelassen und wach auf anstehende Aufgaben einstellen zu können und eine natürliche Leistungsbereitschaft entstehen zu lassen. Damit Herausforderungen keine Last sind, sondern mit Lust angegangen werden können.


Schmerzen und Burn-Out

Wenn Durchhalten echte Motivation ersetzt, schiere Willenskraft an die Stelle intelligenter Lösungen tritt, Anstrengung fehlende Geschicklichkeit ausgleicht und gefühlloses „Funktionieren“ wirklichen Kontakt ersetzt, fahren wir ein Notprogramm. Das kann kurzfristig manchmal durchaus sinnvoll sein. Wird es aber zu einem Dauerzustand, handeln wir selbstschädigend. Die Folge sind Ausgebranntsein und Schmerzen, die nicht von Krankheiten und eindeutig medizinischen Problemen herrühren. Die Lösung findet sich meist unter Schichten von Unruhe, Gefühllosigkeit und Spannung im Körper, wenn er wieder zu seinem Recht kommen darf. 



Texte und Bilder Copyright  Claudius Nestvogel 2005 - 2012


Erstellt mit Sandvox